x

Generalversammlung 2019 – Dirk Steiner gibt Vorsitz der KG Fledermaus ab

00

Mit der Generalversammlung der Karnevalsgesellschaft (KG) Fledermaus Ersingen endete eine Ära in der Vereinsgeschichte des seit 1956 bestehenden Vereins. Präsident Dirk Steiner gab nach zwölf Jahren sein Amt ab.

Als sein Nachfolger wurde der bisherige Vizepräsident Dominik Kern gewählt. Kern würdigte in seiner Laudatio im Detail das außerordentliche Engagement und die großen Verdienste Steiners: „Steiner hat durch seine offene und transparente Kommunikation frühzeitig die Weichen gestellt, um gemeinsam die Belange des Vereins für die Zukunft zu sichern“.

Mit bewegenden Worten und einem großen Dankeschön an alle seine Mitstreiter in dieser langen Zeit blickte Dirk Steiner zurück. Vertrauen sei damals eine wichtige Sache gewesen, als er als Nachfolger von Rolf Schuster gewählt wurde. Der Werbespruch „Nichts ist unmöglich“ sei für ihn eine Haltungsfrage gewesen, um die KG Fledermaus weiterentwickeln und erneuern zu können. Auf viel Positives bezüglich der vergangenen Fasnetskampagne und der Teilnahme am Gemeinde- und Vereinsleben konnte Steiner zurückblicken. Unter Bündelung vieler Kräfte sei es gelungen, mit dem neuen Sicherheitskonzept eine Trendwende beim großen Sonntagsumzug herbeizuführen. Das Feedback von Anwohnern, Mitwirkenden und Besuchern sei überwiegend positiv gewesen. Das weiterentwickelte Werbekonzept habe wieder gut besuchte Maskenbälle gebracht. „Ich bin sehr stolz, dass wir unsere Prunksitzungen ausschließlich mit eigenen Kräften gestalten“, betonte Steiner. „Dabei haben wir eine hohe Altersbandbreite bei unseren Mitwirkenden und ein tolles Miteinander.“ Das habe den großen Vorteil, dass die Jüngeren, auch die Kinder für die Kinderprunksitzung, mit viel Eigeninitiative neue Ideen einbrächten und der Erfahrungsschatz der Älteren die Kontinuität gewährleiste. „Das ist ein gesunder Mix für eine gute Zukunftsperspektive der KG Fledermaus“, so der scheidende Präsident, der auch die tolle Regentschaft des Prinzenpaares André Grimm und Maren Schuster sowie des Kinderprinzenpaares Adrian Schaich und Elisa Palese hervorhob.

Für das Programmteam ließ Sarah Kellhofer die Veranstaltungen der Kampagne Revue passieren. Sie sprach von „einem gigantischen Programm“, das Dank des großen Engagements aller Mitwirkenden auf die Beine gestellt werden konnte. Laut Protokollchefin Kerstin Reich hat die KG Fledermaus 604 Mitglieder, darunter 34 Jugendliche unter 16 Jahren.

„Der Ersinger Fasnetsumzug ist das absolute Highlight der Fasnet in Ersischo“, sagte Umzugsleiter Robin Brenk und ergänzte: „Damit dies auch so bleibt, hat die KG Fledermaus Investitionen von über 11 000 Euro in das Sicherheitskonzept sowie in das Müll- und Entsorgungskonzept getätigt“. Brenk gab auch das interessante Ergebnis einer Onlineumfrage bekannt, welches bei künftigen Planungen berücksichtigt werden soll. Schatzkanzler Johannes Kolb war trotz der hohen Investitionen und Sicherheitskosten mit dem Jahresergebnis zufrieden, zumal der Förderverein die KG Fledermaus stark unterstützt habe.

Der neue Präsident, Dominik Kern, konnte für ihre 40-jährige Treue zur KG Fledermaus Bernd Bachert, Manfred Schuster, Silke Wickenhäuser und Emil Frei zu Ehrenmitgliedern ernennen. Mit Dank und Präsenten wurde die geleistete Arbeit folgender ausscheidender Verwaltungsund Komitee-Mitglieder gewürdigt: Kerstin Reich, Patrick Reiling, Dirk Steiner, Nadine Kraus und Christina Wolf. Die Vorstandswahlen hatten unter anderem folgende Ergebnisse: Präsident Dominik Kern, Vizepräsident Raphael Reich, Protokollchefin Sarah Kellhofer und Schatzkanzler Johannes Kolb.

Das nächste große „Fledermaus“-Event wird das dreitägige Sommerfest vom 30. August bis 02. September in der „Flatterhalle“ sein.

Text: Martin Schott (leicht modifiziert vom Medienteam)

Foto: Carsten Steiner

Tags

Soziale Netzwerke